Der Tag danach.

Gestern war Carlos Geburtstagsparty und ich muss sagen ich hab ziemlich viel Scheiße gebaut. Dabei wars nich mal ich, ich hab ziemlich viel getrunken und war richtig zu und mein Kumpel auch und er hat sich immer so eklig an mich rangeschmissen vor all meinen Freunden, dabei habe ich doch einen Freund, jetzt hält mich jeder für die notgeile kleine Schalampe, bestimmt.

Ich habe mir mit so viel Mühe das alles aufgebaut und jetzt droht es einzubrechen und ich kann dabei nur zusehen, wie alles den Bach hinuntergeht. Es ist wie in meiner Kurzgeschichte beschrieben, dass ich alles verlieren werde, wegen einem kleinen Fehler. Ich hasse Alkohol, dabei wars ja nur Frustsaufen. Oh mist.

1 Kommentar 31.1.10 15:20, kommentieren

Werbung


Party.

 image

Morgen feiert mein Kumpel sienen 15. Geburtstag bei sich zu Hause und ich freu mich irgendwie schon voll drauf. Es kommen nur die Leute, die ich sehr mag und die mir in letzter Zeit irgendwie voll wichtig geworden sind. Und vorher gehen wir alle zusammen noch shoppen, zwar bin ich das einzigste Mädchen, aber ich finde, dass man mit Jungs viel mehr Spaß haben kann, als mit Mädchen. Die machen sich keine Gedanken drüber, was sie fühlen oder so, die leben einfach ihr Leben und machens nich so kompliziert wie wir Mädels. Trotzdem hab ich n bissl Schiss. Es wird sehr viel Alkohol geben und ich muss gestehen, ich hab noch nie probiert. Und ich habe Angst, dass ich irgendwann die Kontrolle über mich verliere und irgendwelches peinliches Zeug laber oder ich irgendwas mache, was mir unangehem ist. Aber ich werde zusehen, dass ichs so weit nicht kommen lassen werde.

 Aufgeregt bin ich schon. Aber die Freude überwiegt. Vorallem kann ich nach langer Zeit mich mal wieder gehen lassen und mir über nichts Gedanken machen, weil ich weiß, dass sie mich so nehmen wie ich bin und ich mich nicht verstellen muss. Danke

2 Kommentare 29.1.10 14:29, kommentieren

Abschlussball.

Soo heute ist es soweit, der Tag auf den ich warte seit ich klein bin. MEIN Abschlussball. Ich hab jetzt alles fertig: Haare sitzen, Kleid passt, Schuhe sind auch toll, fehlt nur, dass wir jetzt endlich fahren. Ich bin schon so nervös ob alles klappen wird, schließlich ist es nicht einfach auf 10cm Absätzen durch die Gegend zu tanzen erst Recht nicht, wenn man auf hohen Schuhen nicht laufen kann, wie ich.

Wird schon schief gehn

 

 

2 Kommentare 22.1.10 15:38, kommentieren

Alina im Wunderland.

 image

Jeden Tag neue Herausforderungen, neue Probleme, neue Menschen, neue Erkenntnisse und ab und an wächst das alles dir über den Kopf. Es tauchen Menschen in dein Leben, die dir mal sehr viel bedeutet haben und du sie aber mit der Zeit vergessen hast, auf einmal kommen sie zurück und stellen alles auf den Kopf und du bist verwirrt. Du weißt nicht wo du bei ihnen bist, weil sie sich jeden Tag anders benehmen. Du hast sie mal geliebt, nicht wie einen guten Freund, sondern wie einen festen Freund, doch es wurde nichts, weil es nicht gepasst hat oder die Distanz zu groß war und jetzt ist alles durcheinander, weil durch wenige Worte sich alles verändert. Dabei weißt du, dass es nie eine Chance geben wird, und du dachtest der Andere weiß es auch, aber wieso sagt er dann sowas?

Dein bester Freund bringt auch alles durcheinander, wenn er sagt, dass er noch Gefühle hat.

Dein Ex, mit dem man nichts mehr zu tun hatte, sucht auch wieder dir Nähe und man selbst sitzt da und ist verwirrt. Was das alles soll, jetzt wenn man glücklich ist mit dem besten Freund den man sich wünschen kann.

 

2 Kommentare 21.1.10 15:03, kommentieren

Märchen.

 image

In letzter Zeit beginne ich meine Vergangenheit zu vermissen. Jetzt habe ich alles, was man dich nur wünschen kann, aber ich vermisse gerade diese Unperfektheit, es war zwar nicht die Schönste Zeit, aber ich habe so vieles dazugelernt und ich vermisse es einfach nur. Damals hatte ich Ziele, alles wieder in Ordnung zu bringen mit meinen Freundinnen und jetzt keine mehr. Ich weiß auch nicht.

Damals hatte ich einen Freund, der für mich alles bedeutet hat und vor kurzer Zeit an mir vorbeigelaufen ist, als würden wir uns nicht kennen. Heute hat er mir zwar gewunken, aber mehr auch nicht. Irgendwie vermisse ich ihn, auf eine komische Art und Weise. Ich liebe ihn nicht mehr, aber ich wäre gerne noch in seiner Nähe, wüsste gerne noch Sachen über ihn, wies ihm geht, was er macht..Ich will einfach eine Freundschaft aufbauen. Ich finde einen dem man alles erzählt hat und den man so geliebt hat, sollte man nicht ganz fallen lassen. Ich will jetzt nicht kranpfhaft mit ihm befreundet sein, aber ich will wieder Bezug zu ihm haben.Immer wenn ich ihn sehe in der Schule, sticht es, nicht weil ich ihn vermisse oder Ähnliches, sondern weil er mal ein Teil von mir war und jetzt eben nicht mehr.

Es wird einfach immer ein Traum bleiben, aber mit dem hat es auch angefangen und dann wurde es zu meinem Märchen.

A. 

1 Kommentar 13.1.10 18:35, kommentieren

-

Es sind die Starken, die unter Tränen lachen, ihr eigenes Leid verbergen und andere glücklich machen.

Doch sind es auch die Starken, die von den Menschen enttäuscht werden, die sie glücklich gemacht haben.

1 Kommentar 8.1.10 13:27, kommentieren

Erster Eintrag.

Ich glaube es gibt nicht viel über mich zu sagen. Ich habe bis jetzt immer versucht ich selbst zu sein, aber bin meistens daran gescheitert.  Ich habe gemerkt, dass meine Freunde mich nicht so nehmen wie ich bin, sondern ich mich verstellen muss. Bis vor den Sommerferien war ja auch noch alles OK, aber irgendwie ist jetzt alles anders geworden, wir haben uns alle verändert. Ins Negative. Vielleicht hat man das auch damals nur nicht so wahrgenommen, vielleicht war es schon immer so, dass wir alle gelästert haben, dass wir alle so falsch geworden sind, aber jetzt wird mir das alles erst so richtig bewusst...

3 Kommentare 8.1.10 13:24, kommentieren